• +43 660 798 3719
  • begegnung@mitsinn.org

2019-05-10_Dr. August Höglinger – special event auf Schloss Greinburg

 

Doppelpack(t)

Die Firma, unsere zweite Familie   &   Grenzen setzen

 

 

 

 

 

Teil I Die Firma, unsere zweite Familie

Vieles von dem, was wir über Beziehungen gelernt haben, nehmen wir aus unserem Privat- und Familienleben an den Arbeitsplatz mit. Unsere Firma ist gewissermaßen unsere „zweite“ Familie. Der Chef ist der Vater, die Chefin die Mutter, die Kolleginnen und Kollegen nehmen die Geschwisterrolle ein und die Mitarbeiter sind die Kinder.

Mehr oder weniger bewusst gestalten wir uns das Firmenumfeld so, wie wir es aus der Familiengeschichte kennen. Da die Firmenmitglieder aus unterschiedlichsten Familienumfeldern kommen, liegen die Erwartungen oft weit auseinander und sind meist unbewusst.
Sie erfahren:

  • welche natürlichen Ordnungssysteme in Unternehmen gelten (z.B. Rangordnung, Zugehörigkeit, Revierverhalten) und was passiert, wenn diese missachtet werden (z.B. eine Person wird übergangen)
  • welche Verhaltensmuster förderlich/hinderlich sind im Zusammenwirken zwischen Chefs, Mitarbeitern und Kollegen
  • welche unausgesprochenen Erwartungen und Bedürfnisse Chefs und Mitarbeiter haben
  • was bei der Übernahme einer Führungsposition zu bedenken ist
  • was es beim Spezialfall Familienbetrieb zu beachten gilt (z.B. Firmenübergabe)

 

 

Teil II Grenzen setzen

„Grenzen sind wichtig und notwendig, damit die Menschen in Frieden miteinander leben und arbeiten können.“

Grenzen setzen bedeutet: Rechtzeitig STOP sagen, NEIN sagen, bis hierher und nicht weiter, dem anderen klar aufzeigen, wie weit er bei mir gehen kann, usw.

Werden unsere Grenzen mißachtet, dann ist das für uns immer eine Verletzung. Wir reagieren darauf instinktiv mit Kampf- oder Fluchtverhalten. Wir werden sauer, ärgerlich, aggressiv, beginnen zu streiten oder versuchen aus der Situation zu entfliehen.

Im täglichen Miteinander ist es deshalb notwendig, daß wir klar unsere Grenzen ziehen, d.h. wir müssen

  • unsere Grenzen erkennen, um sie schützen zu können
  • dem anderen unsere Grenzen mitteilen, da diese nicht sichtbar bzw. wahrnehmbar sind wie etwa ein Gartenzaun oder ein Schild mit „Betreten verboten“
  • bereit sein, unsere Grenzen zu verteidigen, wenn diese nicht geachtet werden.

 

Vorverkauf €29,- p.P.
Anmeldung hier (Sie erhalten ein email zur Bestätigung):
Mit Ihrer Teilnahme an dieser Umfrage helfen Sie uns, unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit dafür nehmen.
Rechnungsadresse (optionell):
Sofern die Zusendung einer Rechnung gewünscht ist, bitte Adresse eingeben

Termine

Anmeldung zu Newsletter mitsinn

---